Archäologie: Schätze des Schweizer Nationalmuseums

Swiss National MuseumDas Schweizerische Nationalmuseum vereint unter seinem Dach das Landesmuseum Zürich, das Château de Prangins, das Forum Schweizer Geschichte Schwyz, sowie das Sammlungszentrum in Affoltern. Das Museum beherbergt Sammlungen zu vielen verschiedenen Themen, darunter auch Archäologie. Auf www.nationalmuseum.ch finden Interessierte sogar eine Online Sammlung mit 354 Bildern von Artefakten, die bei Ausgrabungen in der Schweiz gefunden wurden. Die Sammlung gewährt Einblicke in die Zeit von 100‘000 v.Chr. (Altsteinzeit) bis 800 n.Chr. (frühes Mittelalter). Gute Neuigkeiten gibt es für Archäologie-Liebhaber ab dem 01.08.2016: dann beginnt die Dauerausstellung „Archäologie Schweiz“ im ersten Obergeschoss des Neubaus. Funde aus Bergregionen, Gletschern, Seen, Städten und Dörfern zeigen Besuchern das außerordentliche Kulturerbe der Schweiz auf. Die bedeutenden Entwicklungsstufen der menschlichen Geschichte werden dabei chronologisch dargestellt.

Einige wenige der archäologischen Schätze des Nationalmuseums sind:

In das römische Reich datiert

  • Ein Fingerring aus Gold mit einem Stein, der einen Satyr (in der griechischen Mythologie ein lüsterner Waldgeist) mit Traube und Thyrsosstab zeigt
  • Ein Fingerring aus Gold mit Reliefkopf des Herkules
  • Eine Kette aus Gold mit polyedrischen Elfenbeinperlen mit Haken- und Ösenverschluss
  • Eine Statuette aus Bronze, die Amor als Mars gekleidet mit Helm und Brustpanzer zeigt
  • Eine dreistrangige Kette aus Gold mit Haken- und Ösenverschluss
  • Eine Zierscheibe aus Gold mit Filigran und zwei Ösen
  • Eine Statuette aus Bronze, die Herkules im Kampf mit einem Löwen zeigt
  • Eine Statuette aus Bronze, die Merkur mit geflügeltem Hut zeigt
  • Eine aus Ton gebrannte Bildlampe, die einen sitzenden Angler zeigt
  • Eine Flasche aus Transparentglas

In die Bronzezeit datiert

  • Eine halbkugelförmige, verzierte Schale aus Gold

In die Frühlatènezeit (Eisenzeit) datiert

  • Ein geschlossener Halsring aus Gold
  • Eine aus Ton gebrannte Grobkeramikschale mit gemusterten gelben und einfarbig schwarzen Streifen
  • Eine reich verzierte Schnabelkanne aus Bronze

Ins frühe Mittelalter datiert

  • Eine Kette mit 99 Perlen aus Glas und Bernstein, sowie zwei Amethystanhänger
  • Ein Spangenhelm aus Bronze mit figürlichen Verzierungen.
  • Zwei Tierfibeln aus Silber sowie rot-blauem Glas in Form eines Fisches
  • Eine Bernsteinkette