Archäologische Sensation in Zürich, Schweiz: Entdeckung des ältesten Waldes der Erde

Archaeological sensation in ZurichEiner der bedeutendsten Funde für die Schweizer Archäologen war die Entdeckung des ältesten Waldes der Erde. Die ganze Welt sprach über die Funde, die mehr oder weniger zufällig von Daniel Nievergelt während Bauarbeiten entdeckt wurden. Nievergelt arbeitet für die Eidgenössischen Forschungsanstalt und bat das Unternehmen um Zutritt in das Gelände, wo dann 150 Baumstrünke ausgegraben wurden. Es handelt sich um Überreste eines Kiefernwaldes, der kurz nach Ende der letzten Eiszeit wuchs. Die Forscher konnten Holz von geschätzt 30 Meter hohen Bäumen ausgraben, die wurden dann weiter geprüft und ausgestellt. Sensationell war der Fund eines Holzstrunks, der 14,000 Jahre alt ist und somit zum ältesten Holz das je gefunden wurde zählt.

Die Bauarbeiter waren auch verwundert darüber, dass die Wurzelstöcke die ihnen nur im Weg waren, tatsächlich so wichtig sein könnten. Einige Mitarbeiter halfen den Forschern später bei der Ausgrabung mit Ihren Baggern und Schaufeln. Eine tolle Zusammenarbeit folgte, woraufhin sich wohl alle später noch für ein Bier und ein paar Kartenspiele zusammensetzten um die Befunde nochmal zu diskutieren. Das Spin Palace bietet zudem auch tolle Kartenspiele wie Poker und Blackjack an. Für den Laien ist es vielleicht etwas schwieriger die Signifikanz dieser Befunde zu verstehen, aber sie könnten uns mehr über unsere Vergangenheit erzählen, Antworten zu Fragen geben die bisher unerklärlich waren und noch viel mehr. Die Forscher werden sicherlich Spaß an der Arbeit haben und hoffentlich auch in Zukunft weitere aufschlussreiche Funde machen. Vielleicht treffen sie auch wieder so nette Bauarbeiter wie in Zürich, die sie bei der Ausgrabung unterstützen werden.