Temporäre archäologische Ausstellungen 2016

archaeological exhibitions in 20161. 4.000 Jahre Pfahlbauten: 16.04.-09.10.2016 in Kloster Schussenried und Federseemuseum Bad Buchau. Die große Landesausstellung von Baden-Württemberg zum UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ zeigt neue Forschungsergebnisse und Ausgrabungsfunde vom Bodensee und aus Oberschwaben sowie beeindruckende Exponate internationaler Museen. Die Pfahlbauten-Siedlungen wurden von 5000 bis 850 v. Chr. in Mooren und an Seeufern errichtet. Während der Ausstellungsdauer werden zwei noch im Moor verborgene Dörfer aus der Jungsteinzeit erforscht. Die Grabungen im Federseegebiet sind vom 1. Juni bis 9. Oktober für Besucher geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter http://pfahlbauten2016.de

2. HEAVY METAL – Wie Kupfer die Welt veränderte: 02.02.2016 – 14.01.2018 im Südtiroler Archäologiemuseum Bozen. Die Entdeckung des ersten Metalls liegt über 10.000 Jahre zurück. Sobald die Menschheit erkannte, dass sich das Kupfererz schmelzen und in eine gewünschte Form bringen ließ, vollzog das Metall einen weltweiten Siegeszug. Die Sonderausstellung des Museums, in dem auch die weltbekannte Gletschermumie Ötzi ausgestellt ist, zeichnet die Geschichte des Kupfers nach.

3. WIKINGER!: 11.03.-04.12.2016 im Lokschuppen Rosenheim. Die Ausstellung WIKINGER! vermittelt ein wirklichkeitsnahes Bild über die von Mythen umrankte Wikingerzeit und zeigt die Geschichte von Kriegern, Plünderern, Handelsreisenden und starken Frauen. Hierfür sind Objekte aus dem Lunds Universitets Historiska Museum in Schweden und weiteren Museen ausgestellt. Die Erlebnisausstellung besticht zudem mit Filmen, Spielen und Animationen.

4. Nero: Kaiser, Künstler und Tyrann: 14.05.-16.10.2016 im Rheinischen Landesmuseum, Museum am Dom und Stadtmuseum Simeonstift in Trier. Vor allem die letzten Regierungsjahre prägen das heutige Bild von Nero als Tyrannen und Christenverfolger. Die Ausstellung zeigt anschaulich mit mehr als 400 Exponaten aus dem In- und Ausland seinen Aufstieg zum Thronfolger, seine Herrschaft und ihr gewaltsames Ende. Weitere Informationen gibt es unter www.nero-ausstellung.de

5. Maya – Das Rätsel der Königsstädte: 2.10.2016 – 23.04.2017 im Historischen Museum der Pfalz Speyer. Die Ausstellung präsentiert neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Maya-Forschung mithilfe von spektakulären Exponaten aus mittelamerikanischen Museen sowie interaktive Installationen und Rekonstruktionen. Themenschwerpunkte sind dabei die komplexe Organisation der Stadtanlagen im Regenwald und das Verhältnis von Mensch und Natur.