Wie man in Cataclysm höhere Archäologie-Level erreicht

Cataclysm ArchaeologyCataclysm ist die dritte Erweiterung von World of Warcraft, die im Dezember 2010 erschien. In Cataclysm kehren die Spieler für die meiste Zeit auf die beiden Kontinente von Azeroth zurück, wo neue Gebiete wie Mount Hyjal, die versunkene Welt von Vashj’ir, Deepholm, Uldum und die Twilight Highlands warten. Zu den vielen neuen Entwicklungen der Erweiterung zählt auch die Einführung des Nebenberufes Archäologie. Der optionale Zeitvertreib kann zusätzlich zu Kochen, Fischen und Erste Hilfe erlernt werden und soll vor allem Sammler motivieren, weitere Spielzeit auf der Suche nach Mounts, Haustieren und anderen Items zu opfern. Schon ab Level 20 können Spieler Archäologie erlernen, ohne dass sie Handwerkszeug benötigen oder dabei den Hauptberuf aufgeben müssen.

Spieler können ihren Skill-Level durch erfolgreich durchgeführte Ausgrabungen und komplett restaurierte Artefakte erhöhen. Höhere Skill-Level wiederum gewähren Zugriff auf Artefakte anderer Völker. Ab Skill-Level 1 kann man auf die Ausgrabungsstätten der Völker Fossilien, Nachtelfen, Trolle und Zwerge in den Östlichen Königreichen und auf Kalimdor (zu Azeroth gehörend) zurückgreifen. Ab dem Skill-Level 300 kommen dann die Ausgrabungsorte in der Scherbenwelt der Völker Draenei und Orcs hinzu. Mit einem Skill-Level von 375 erreicht man die Stätten in Nordend der Völker Neruber und Vrykul. Und ab einem Level von 450 kann man bei den Tol’vir in Uldum nach Fragmenten graben.

Für jedes ausgegrabene Fragment erlangen Spieler 1 Skillpunkt, für jedes restaurierte Artefakt erhalten sie 5 Skillpunkte sowie das jeweilige Item (bei raren Items sind es 15), bzw. ab Pandaria nur noch 3 Skillpunkte. Azeroth ist zum schnellen Erreichen höherer Levels besser geeignet als Nordend oder die Scherbenwelt. Ab einem Level von 600 müssen Spieler allerdings nach Draenor.

Der “Archaeology Helper” ist ein Add-on, mit dem sich Ausgrabungen schneller durchführen lassen. Im Internet gibt es zudem zahlreiche Hilfeseiten und Forenbeiträgen, auf denen beschrieben ist, wie man am schnellsten und effektivsten höhere Level im Beruf Archäologie erreicht.